Reihenhaussiedlung / Bauhaussiedlung Törten in Dessau-Roßlau; Entwurf Walter Gropius / 1926-1928.

[5971-Ywq3RoePEG] Reihenhaussiedlung / Bauhaussiedlung Törten in Dessau-Roßlau; Entwurf Walter Gropius / 1926-1928. © Christoph Bellin mehr anzeigen
Törten ist ein Stadtteil von Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt. Der Stadtteil Törten ist vor allem durch die dortige Bauhaus-Siedlung bekannt. Sie wurde durch Walter Gropius nach den Idealen des Bauhauses zwischen 1926 und 1928 errichtet. Die Siedlung sollte preiswerte kleine Reihenhäuser für Arbeiter schaffen. Insgesamt wurden 314 Häuser gebaut, deren Größe zwischen 57 und 75 Quadratmetern variiert. Das Staatliche Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet. 1925 erfolgte der Umzug nach Dessau - 1926 wurde das neue, von Walter Gropius entworfene Bauhausgebäude eingeweiht und die ebenfalls von Gropius entworfenen „Meisterhäuser“ errichtet. Nach Art und Konzeption war das Bauhaus damals etwas völlig Neues, da es eine Zusammenführung von Kunst und Handwerk vornahm. Das Bauhaus bestand von 1919 bis 1933 und gilt heute weltweit als Heimstätte der Avantgarde der Klassischen Moderne auf allen Gebieten der freien und angewandten Kunst.

Navigieren im Album (fast) schwarz weiss / black & white:

Auswahl aus dem Album (fast) schwarz weiss / black & white:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: